Die IG WiG sorgt für mehr Transparenz in der Wiederaufbereitungslandschaft

Höchsten Anforderungen gerecht werden

Sicherheit und Qualität im Gesundheitswesen sind keine Zufallsprodukte. Hierbei stellt insbesondere der Wiederaufbereitungsprozess einen zentralen Part dar und trägt viel zum Ansehen einer Institution bei. Hochwertige Produkte, lückenlose Prüfmethoden sowie die korrekte und präzise Handhabung beim Wiederaufbereitungsprozess sind entscheidend für die Sicherheit der Patienten wie auch der Anwender.

 

Für diese anspruchsvolle Aufgabe bedarf es grösster Sorgfalt, fundiertem Know How sowie korrekter Anwenderkenntnisse aller Beteiligten. Die Anforderungen an die Aufbereitung von Medizinprodukten werden immer komplexer und stellen für die Anwender eine immer grösser werdende Herausforderung dar.



Neue Plattform für Anwender und Interessierte

Die im Mai 2016 offiziell gegründete Interessengemeinschaft Wiederaufbereitung im Gesundheitswesen (IG WiG, deren Gründungsmitglieder sich seit Anfang 2015 treffen) wird diese anspruchsvollen Aufgaben wahrnehmen und stellvertretend für die Interessen und Anliegen der Anwender einstehen.  IG WiG  trägt die Rechtsform eines gemeinnützigen, nicht-gewinnorientierten Vereins gemäss ZGB, Art. 60 ff. In Kooperation mit weiteren Partnern (Industrie, Marktpartner, Verbände etc.) unterstützt sie diese bei der korrekten, lückenlosen Umsetzung der hohen Anforderungen und Vorgaben.



Umfassendes Themenspektrum

Als weiteres zentrales Ziel nennt die IG WiG die Schaffung grösserer Transparenz und die Entwicklung klarerer Vorgaben für die Anwender. Sie erarbeitet hierzu den nötigen Wissensvorsprung und gewährleistet die korrekte Interpretation der Anforderungen der einzelnen Prozessstufen. Sie unterstützt somit die Kontrollorgane massgeblich bei deren Inspektionsauftrag. 

 

Zudem bündelt/koordiniert sie die diversen Zielvorgaben und Interessen innerhalb der Verbände und in den verbandsübergreifenden Kooperationen und setzt sich für ein schweizweit einheitliches, vergleichbares  Niveau in der Wiederaufbereitung von Medizinprodukten ein.



Gemeinsam sind wir stark

Ein zentrales Anliegen der IG WiG ist auch der Wissensaustausch unter den Mitgliedern. Sie fördert deren gezielte Weiterbildung und stellt eine gemeinsam nutzbare Plattform für einen umfassenden Know How-Transfer zur Verfügung. Die Teilnahme an regelmässigen Informationssitzungen und Vorträgen steht allen Mitgliedern offen.

 

So leistet die IG WiG mit ihrer kohärenten Philosophie und ihrem proaktiven Wirken einen wichtigen Beitrag für höchste Verlässlichkeit und noch mehr Sicherheit im Gesundheitswesen.